Berichte‎ > ‎2017‎ > ‎

OWK wanderte nach und um die Tropfsteinhöhle in Eberstadt am 17.10.2017

veröffentlicht um 18.09.2017, 07:36 von Wolfgang Eisenhauer   [ aktualisiert: 23.09.2017, 12:10 ]












Entgegen den Wettervorhersagen für den Sonntag 17. September, die Regenschauer angekündt hatten, starteten 11 Wanderer des Odenwaldklubs bei bestem Wanderwetter von Walldürn aus zur Tropfsteinhöhle bei Eberstadt. Erst in Richtung Hainstadt, dann nach einem Linksschwenk in Richtung Hettingen abbiegend, erreichte man nach 3 Stunden und 14,5 Kilometern das Ziel. Dort schloß man sich mit der zweiten, von dort aus startenden Gruppe, die in Walldürn von Wanderfreund Hans Lurz empfangen und eingewiesen worden war, zusammen. Nach der Begrüßung durch Wanderführer Günter Schmidt machte sich die auf nun 35 Wanderer angewachsene Gruppe auf den Weg zur nächsten Etappe, bei der zunächst einmal eine Steigung zu bewältigen gab. Beim Ausschnaufen verlas der Wanderführer eine kleine Zusammenfassung zur Entstehung und Enddeckung der Tropfsteinhöhle und des Steinbruches. Auf nun ebeneren Pfaden ging es zwischen hochstehenden Maisfeldern und dann einem schönen Talweg in Richtung der Sechelseehöfe. Dort konnten die Wanderer, die die nun noch zu erwartende größere Steigung nicht mehr auf sich nehmen wollten, eine bequemere Abkürzung nehmen. Die Anderen wurden für ihre Mühe aber dafür mit einem romantischen Weg zwischen Feldern und Bäumen belohnt. Wieder vereint kehrte man nach 2 Stunden und 6 Kilometern zum Abschluß im Restaurant Seeterrasse ein.
ą
Wolfgang Eisenhauer,
23.09.2017, 12:10
ą
Wolfgang Eisenhauer,
23.09.2017, 12:11
Comments