Berichte‎ > ‎2016‎ > ‎

Ausdauerwanderung des OWK am 19.06.2016

veröffentlicht um 22.06.2016, 09:13 von Wolfgang Eisenhauer   [ aktualisiert: 22.06.2016, 09:17 ]


















OWK wanderte am Sonntag mit zwei Gruppen  nach Glashofen

Um Zehn Uhr traf sich eine kleine Gruppe zur Ausdauerwanderung entlang der Grenze Baden und Bayern. Der Weg führte über Gerolzahn hinauf auf die Neudörfer Höhe. Quer durch den Wald konnte Wanderführer KF Berberich der Gruppe alte Baumbestände sowie begünstigt durch den Regen und Witterung meterhohe Farne, Moose, Gräser, und Waldblumen zeigen. Beeindrucken sind Ablagerungen von Buntsandsteinen die einem alten großen vergessenen Steinbruch zuzuordnen sind. Auf dem Grenzpfad entlang der Landesgrenze vom Großherzogtum Baden zum Königreich Bayern ist der Weg mit herrlichen Grenzsteinen teils mit Wappen manche sogar farbig verziert. Jeder Grenzstein ist ein  Unikat, da sowohl die Jahreszahl wann er hergestellt wurde (z.B. 1836) eingemeißelt ist, sondern auch die fortlaufende Länge (alle 100 Meter ein Grenzstein) der Grenze anzeigt. Nach über 3,5 km kreuzt die Landesgrenze den Limes, dem die Gruppe nach Reinhardsachsen folgte. Dem Kaltenbach hinauf ging es zum Sportfest nach Glashofen. Dort traf man sich mit der zweiten Gruppe die Wanderführer R.Englert um 13:00 Uhr über das neu renovierte Kölner Brückchen nach Glashofen führte. In der Sporthalle wurden die Wanderer besten für ihre Mühen versorgt. Um 17.30 Uhr ging es entlang des Limespfades nach Walldürn zurück, um mit der abendlichen Lichterpozesion einen runden Wandertag zu beenden.


Comments