Berichte‎ > ‎2016‎ > ‎

Am keltischen Ringwall bei Monbrunn am 28.09.2016

veröffentlicht um 31.08.2016, 01:26 von Wolfgang Eisenhauer

Auf historischen Spuren unterwegs

Der Odenwaldklub Walldürn machte sich am Sonntagnachmittag mit 18 Wanderfreunden auf den Weg zum keltischen Ringwall und den Teutonensteinen bei Monbrunn. Über die Miltenberger Höhe verlief der Weg vorbei an den Loren der ehemaligen Bergbremsbahn und der Haagaussicht. Hier hatten die Wanderer eine herrliche Aussicht auf Miltenberg, den Engelberg bis hin zu den bewaldeten Berghängen von Spessart und Taunus. Beim keltischen Ringwall auf dem Greinberg erklärte Wanderführer Alfred Günther die Geschichte dieser gewaltigen Viereckschanze, die ein Ausmaß von 600 auf 400 Metern hatte und 4,20 m hoch war. Der um das Jahr 1200 vor Christi Geburt von den Kelten erbaute Ringwall diente später auch noch der umliegenden Bevölkerung in Kriegszeiten als Fluchtanlage und wurde immer wieder ausgebaut. Durch schattige Wälder wanderte die Gruppe nach der Besichtigung des Ringwalls zurück nach Wenschdorf, wo man sich bei einem guten Vesper im Gasthaus „Hirsch“ stärkte und dort noch für einige Zeit in gemütlicher Runde im Biergarten beisammensaß.

Comments