Berichte‎ > ‎2014‎ > ‎

"von allem ebbs" 6. Juli 2014

veröffentlicht um 08.07.2014, 10:52 von Werner Weigand

Zu einer vielseitigen 31km langen und mit 576 Höhenmeter anspruchsvoller Ganztagswanderung trafen sich bei idealem Wanderwetter 14 Wanderfreunde am Sonntag um 8:30 Uhr auf dem Lehenhof Sans. „Von allem ebbes“, unter diesem Motto begrüßte Wanderführer Karlfriedrich Berberich die Wanderer und Gäste. Besonders begrüßt wurde ein Wanderer aus Ladenburg, der auf diese Wanderung im Internet aufmerksam wurde. Von allem ebbes: Geologie, Kultur, Natur und Landschaft in der Region erwandern und erleben sei das Ziel der Wanderung, aber auch die körperliche Leistung. Agnes Sans verabschiedete die Gruppe mit der Vorgabe um 17.00Uhr wieder zum geselligen Abschluss des Wandertages anzukommen. Die Wanderstrecke ging entlang des Grünkernradweges Richtung Altheim in den Bodenwald. Nach ca. 5,5km kreuzt der HW43 nach Hardheim. In Waldstetten wurde eine kurze Rast eingelegt, danach ging der Weg steil, 83 Höhenmeter, zur Hardheimer Höhe. Vorbei am Kreuzberg wanderten die Wanderfreunde hinunter nach Hardheim, mit herrlichem Blick ins Erfa-Tal und auf die Wacholderheide am Lichtberg. Zum Mittagessen war im Biergarten des Gasthofes Bierbrunnen Plätze für die Wanderer reserviert. Bestens gestärkt war nun ein Besuch des „Erfadoms“ angesagt, wobei Brunhilde Marquardt die Geschichte des Doms sowie die Sehenswürdigkeiten erklärte.  Danach führte die Strecke weiter auf dem Mühlenweg der Erfa entlang zur Wohlfahrtsmühle. Hier war der  niedrigste  Punkt der Strecke. Nun stieg es 162 Höhenmeter hinauf an der ehemaligen Kapelle vorbei nach Dornberg. Hier wurde vom Wanderführer die Geschichte des ehemaligen Militärflughafens ausführlich erklärt. Die Landschaft ist jetzt Baum frei, ein Überbleibsel vom Flugplatz Dornberg von 1937-45. Mit herrlichem Blick vom Bundsandstein des Odenwaldes ins Muschelkalkgebiet des Bauland geht der Weg weiter ins Lochbachtal, entlang der stillgelegten Bahntrasse nach Walldürn Das Wetter wollte auch einen kleinen Beitrag zum Wanderthema `von allem ebbes` beitragen. Kurz vor Walldürn schob sich eine schwarze Wolke über die Wandergruppe und es regnete doch tatsächlich, begleitet von zwei Donnerschlägen. Bei 29° C wirkte der kleine Regenschauer eher wie eine vorgezogene Dusche. Am Galgen vorbei kamen alle zum Ausgangspunkt, dem Lehenhof Sans, wo die Wandergruppe pünktlich um 17.00Uhr eintraf. Hier trafen sich die Wanderer mit den beiden anderen Gruppen des Odenwaldklubs und Amorbach, welche von Heinz Laukenmann und Willi Gold auf kürzeren Routen geführt worden waren, zum gemütlichen Ausklang des Wandertages. Insgesamt beteiligten sich 55 Wanderfreunde an dem erlebnisreichen Wandertag.

 

Comments