Berichte‎ > ‎2012‎ > ‎

Wandertage in der Pfalz

veröffentlicht um 02.10.2012, 06:58 von Werner Weigand   [ aktualisiert 02.10.2012, 06:58 von Michael Conrad ]

Eindrucksvolle Wanderungen durch den Pfälzer Wald

 

Der Pfälzer Wald ist für seine wunderschönen Landschaften, Täler und Wanderrouten bekannt. Diesen Genuss konnten in der vergangenen Woche, rechtzeitig zum Beginn des Herbstes mit seinem sich färbenden Laub, Mitglieder des Odenwaldklubs Walldürn erleben. Standort für die Wandertage war das Naturfreundehaus „Rahnenhof“ in der Nähe von Grünstadt im Leininger Tal. Zur Anfahrt und zur Rückfahrt wurden die Gruppenangebote der Bahn genutzt, etwas zeitraubend in der motorisierten Welt, aber äußerst erholsam und kommunikativ. Das Wanderwetter war mit Sonnenschein, Regen und Windböen der vorherbstlichen Jahreszeit angepasst, aber Regenschirm und passende Kleidung gehören in jeden Rucksack.  Täglich wurden  Wandertouren mit der Länge von 20 bis 25 km unternommen, am ersten und am letzten Tag waren die Strecken kürzer. Ziele der Touren waren landschaftliche und geschichtliche Glanzpunkte der Nordpfalz wie der Eiswoog bei Carlsberg, das Klosterdorf Höningen, der Isenacher Weiher und die Burg Altleiningen. Immer wieder ein Gedicht zur rechten Zeit und an der rechten Stelle und auch einmal ein Lied erhöhten den Genuss der Wanderungen. Wer in der Pfalz Urlaubstage verbringt, sollte sich die allbekannten  verschiedenen Pfälzer Weine und diversen Vesperspeisen gönnen. Das machten die Wanderer vom Odenwaldklub nach einer Wanderung über den Weisenheimer Ungeheuer-See in Weisenheim am Berg an der Weinstraße. Erholung und Entspannung von den Touren fanden am Abend alle Teilnehmer beim gemeinsamen Buffet mit Gesang und alten Geschichten. So kamen die Wanderer nach 5 Tagen frohgemut und frisch erholt zu Hause im hinteren Odenwald an.

 

Bericht: Werner Weigand, Walldürn, Waldstraße 57

 

 

Comments