Berichte‎ > ‎2012‎ > ‎

Pfingstwanderung in Eichenbühl am 24.05.2010

veröffentlicht um 16.08.2010, 04:40 von Michael Conrad   [ aktualisiert: 16.08.2010, 04:41 ]
Am Pfingstmontag fuhren 70 Wanderfreunde bei sonnigem Wetter nach Eichenbühl. Ausgangspunkt war der Parkplatz im Naturschutzgebiet Kohlgrund. Eichenbühl ist eine Gemeinde im Erftal und gehört zum unterfränkischen Landkreis Miltenberg. 

Die erste Gruppe mit Annemarie Bundschuh als Wanderführerin, erwanderte den sogenannten Höllenweg von acht Kilometer, vom Kühlgrund zu den Weinbergen bei Bürgstadt mit guter Sicht nach Miltenberg und Bürgstadt. Weiter ging die Wanderung über Forstwege aufwärts durch frisch ausgetriebene Buchenwälder auf die Höhe über Eichenbühl zurück über den Quellenweg zum Grillplatz am Kohlgrund. 

Die zweite Gruppe mit Wanderführer Heinz Laukenmann erwanderte den sechs Kilometer langen Quellenweg. Der Weg führte rechts des Kohlbachs aufwärts an vielen Quellrinsalen aufwärts und an der Hauptquelle des Kohlbachs vorbei abwärts zum Grillplatz. 

Die dritte Gruppe mit Brigitte Laukenmann machte einen Spaziergang entlang dem Kohlgrund. 

Der Grillplatz von der Gemeinde Eichenbühl, gelegen im Kohlgrund mit urigen Tischen, Bänken und vielen kleinen Bachläufenwar ein besonders schöner einladender Platz zum Grillen. Die von Ursula und Gerd Mechler aufgebaute Grillstation lud die Wanderer zu Steaks und Grillwürste ein. Der schöne Wandernachmittag klang gemütlich mit gesungenen Wanderliedern aus. 
Comments