Berichte‎ > ‎2012‎ > ‎

veröffentlicht um 27.02.2012, 11:07 von Werner Weigand   [ aktualisiert 27.02.2012, 11:07 von Michael Conrad ]

Wandern auf den Hochflächen des östlichen Odenwalds

 

45 Wanderfreunde des Odenwaldklubs Walldürn trafen sich am vergangenen Sonntag, um am Nachmittag bei Mudau eine Tour zu unternehmen. Ausgangspunkt war Schlossau. Nach kurzem Anstieg trafen  die Wanderer auf die Kapelle „Maria Frieden“. Eine kleine Rast lud zur inneren Einkehr ein. Anschließend trennte sich die Wandergruppe. Die kürzere Tour von ca. 7 km wurde von Wanderführer Paul Sauer angeführt, der längeren Strecke mit ca. 10 km schritt Wanderführer Willi Gold voran. Bei heftigem, frischem Wind schätzten alle noch die warme Winterkleidung und spürten die Nähe des Winterhauchs am Katzenbuckel. Bei den Sendeanlagen erfuhren die Wanderer einiges aus der Geschichte und der Technik der Langwellensender bei Donebach. Diese arbeiten mit 500 kW bei Tage und 250 kW Leistung in der Nacht und sind nach dem Fernsehturm auf dem Alexanderplatz in Berlin die zweithöchsten Bauwerke in Deutschland. Über Mörschenhardt und Donebach gelangten alle Tourengeher wieder an den Ausgangspunkt. Abschließend trafen sich die beiden Wandergruppen zu einem gemütlichen Beisammensein im Gasthaus „Lamm“ in Mudau.

Die nächste Wanderung des OWK Walldürn führt am Sonntag, den 11. März, auf die Wildenburg.

Comments