Berichte‎ > ‎2012‎ > ‎

Herbstwanderung nach Watterbach

veröffentlicht um 23.11.2012, 11:00 von Michael Conrad   [ aktualisiert: 23.11.2012, 11:02 ]
Der OWK Walldürn startete am Sonntag, den 18. November, bei herrlichem Wetter zu einer Herbstwanderung.  Die Vorsitzende, Agnes Sans, konnte fast 50 Personen begrüßen und mit ihnen an den Ausgangspunkt  Breitenbach fahren . Die Wanderung wurde von Alfred Czech geleitet. Einige Wanderfreunde waren zu Fuß an den Ausgangspunkt der Wanderung gekommen, ebenso gesellten sich aus Bayern Wanderfreunde dazu. Die Strecke führte über Dörnbach,  wo der Wanderführer erzählte, dass diese kleine Ansiedlung nur noch im Sommer bewohnt ist; das berühmte Watterbacher Haus stammt ebenfalls  aus dieser abgelegenen Gegend. Nun wollte ein kleiner Anstieg von allen bezwungen werden, was auch alle geschafft haben, denn schon bald war die Entschädigung für diese Anstrengung in Sicht, der herrliche Rundblick über die tiefen Täler des Fränkischen Odenwalds bis nach Breitenbuch begeisterte alle Wanderer genauso wie der Anblick der bunten Herbstbäume und die Erläuterungen über die Bewohner;  zum Beispiel waren nach dem 30jährigen Krieg nur noch 7 Personen in Watterbach und in der Schrahmühle am Leben. Daß eine so kleine Gemeinde aber eine stattliche Kirche ihr eigen nennen kann, ist dem Zusammenhalt der Bewohner zu danken, denn heute leben in Watterbach wieder 160 Personen. Die Vorsitzende dankte dem Wanderführer für  seine Vorbereitung dieses Tages. Im Gashof Meixner ließ man bei einer Brotzeit und guten Gesprächen den Tag ausklingen .

Bericht: Alfred Czech
Comments