Berichte‎ > ‎2012‎ > ‎

Gemeinschaftswanderung zur Flurkapelle in Bödigheim

veröffentlicht um 14.11.2011, 05:09 von Ursula Mechler   [ aktualisiert 15.11.2011, 10:09 von Michael Conrad ]
    
     Flurkapelle zwischen Bödigheim und Seckach                               Meditationsraum in der Flurkapelle

90 interessierte Wanderfreunde des Odenwaldklub, der Ortsgruppen Walldürn und Hardheim trafen sich, zur gemeinschaftlichen Wanderung in Bödigheim, Ziel war  die  ökonomische Flurkapelle in Bödigheim. Nach der Begrüßung vor dem Bödigheimer Schloss durch Wanderführerin Ursula Mechler, teilten sich die große Anzahl der Wanderer in zwei Gruppen. Beide Gruppen nahmen den Weg über  den Hammelbusch zur Flurkapelle, der bei dem schönen Herbstwetter gute Aussichten bot.

Pfarrer Moser – Feesche  hatte 2008 die Idee auf dem Lerchenberg eine Kapelle bauen zu lassen, da man von hier aus drei Kirchtürme, aus den Gemeinden Bödigheim, Seckach und Großeicholzheim sieht. Die Flurkapelle soll ein konfessionsübergreifender Raum sein, für Menschen die ein Ort der Stille suchen. Die aus Lerchenholz erbaute Kapelle  wurde von  Studenten der Universität Chigago unter dem aus Lörrach stammenden Prof. Frank Flury, in Zusammenarbeit mit freiwilligen Helfer errichtet.

Die  erste Truppe mit Heinz Laukenmann wanderte von der Flurkapelle  nach Seckach, durch den Skulpturenpark zur Einkehr in der Seckacher Klinge. Die kürze Tour, unter Führung von Ursula Mechler, ging auf  dem Radweg zurück nach Bödigheim. St. Benedikt in der Seckacher Klinge bot Platz zur Einkehr für so viele Wanderer. Vorsitzende Agnes Sans bedankte sich bei den beiden Wanderführer, und zeigte sich erfreut das die Hardheimer Ortsgruppe so zahlreich gekommen waren.

Comments